Kontakt

e-mail:
projekt@irlandhunde.eu
GreatHounds in Need Ireland
Schutzen Gelchen

Dog Pound

Die meisten Menschen denken bei dem Begriff Tötungsstationen, für herrenlose oder ungewollte Tiere, eher an andere Länder als an Irland.

Aber die Realität sieht leider anders aus. In jedem County in Irland gibt es sie, die sogenannten Pounds, sowohl für Hunde als auch für Pferde.

Und viele Iren kennen häufig den Unterschied zwischen Tötungsstation und Tierheim gar nicht.

Je nach Einstellung und Engagement der Leitung, besteht schon die Chance das Tiere aus der Tötung heraus vermittelt werden, allerdings ist es bei der Masse an Tieren definitiv nicht möglich alle zu retten. Für uns als Tierschützer ist es auch nur begrenzt möglich überhaupt Tiere aus Pounds zu befreien.

Hunde, die als Streuner aufgefangen worden sind, haben in den Dog Pounds 5 Tage "Wartezeit" laut dem irischen Recht (das für den Fall, dass sich der Besitzer fände), nachdem können sie eingeschläfert werden.

Hunde, die in einen Dog Pound vom Besitzer abgegeben werden (sgn. Surrenders) haben nicht mal diese 5 Tage, im Einklang mit dem irischen Recht können sie unmittelbar sofort eingeschläfert werden. Hier ein Paar Zahlen von 2012: Nur in den Dog Pounds (es gibt keine TA Statistiken zur Verfügung) wurden 4500 Hunde eingeschläfert. Das ist ca. 12 Hunde am Tag auf  dieser "Insel" mit nur 4 Millionen Einwohnern, wenn man diese Zahlen auf ein Land so Groß wie Deutschland umrechnen würde...!

Mehr Zahlen findet man unter HIER.

Bei Greyhounds (geschätzte Zahlen sprechen von 100-200.000 gezüchteten Hunde in Irland und England pro Jahr) gilt die Regelung, dass jeder Hund 24 Stunden im Pound bleiben bzw. vermittelt werden "darf", sonst wird er eingeschläfert.

Es ist nahezu unmöglich viele Tiere schon aufgrund dieser Regelung vor dem Tod zu retten.

Dann kommt noch hinzu, dass die Trainer oder Züchter, die ihre Greyhounds oder andere Rassen abgeben, darauf bestehen können ein Schreiben zu unterzeichnen, in dem steht, dass der Hund auf jeden Fall getötet wird, auch wenn eine Tierschutzorganisation ihn übernehmen würde.

Bei allen anderen Hunden ist die "Schonfrist" etwas länger, aber auch zeitlich sehr begrenzt.

EDITIEREN  webmaster
  Irland - Hunde in Not  ©2014